"Keine Furcht, doch Besonnenheit!" Pressemitteilung von Regionalbischöfin Dr. Greiner

„Gott hat uns nicht gegeben einen Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und Besonnenheit.“ Dieses Bibelwort spricht aus, was in diesen Tagen besonders so notwendig ist: Keine Furcht – doch Besonnenheit! In diese Haltung führt uns Gottes Geist.

Wir können und dürfen als Kirche in der Corona-Krise nicht einladen zu Gottesdiensten und Andachten. Doch unsere Kirchen stehen offen und laden ein zum Gebet. Auch unser Glockengeläut am Morgen, Mittag und Abend lädt ein zum Gebet zu Hause.

Gehen Sie, wenn Sie einkaufen gehen, bei Ihrer Kirche vorbei, treten Sie ein. Der Raum hilft zu beten und sich für Gottes Geist zu öffnen.

Bitte achten Sie auf die Veröffentlichung Ihrer Kirchengemeinde in den Schaukästen an der Kirche oder auf den Internetseiten. Die Pfarrer und Pfarrerinnen und alle, die in geistlicher Verantwortung stehen, sind bereit zur Seelsorge und machen bekannt, wie sie gut erreichbar sind.

Bayreuth, 17. März 2020
Dr. Dorothea Greiner, Regionalbischöfin

Tags: