Spontaner Beifall beim Ökumenischen Gottesdienst zum Stadtjubiläum

Gleich zweimal gab es spontanen Beifall beim ökumenischen Gottesdienst zum 700. Stadtgeburtstag am 6. Juli auf dem Marktplatz. Pfarrerin Helga von Niedner und Pater Dominik Sobolewski hielten gemeinsam die Predigt, für Musik sorgte ein "ökumenischer Posaunenchor", bestehend aus unseren Jungbläsern und den Gunzendorfer Ägidiusbläsern.

Wer aufgrund der Gerüchte im Vorfeld nur eine gemeinsame Andacht erwartet hatte, wurde schnell eines besseren belehrt: Es war von Anfang bis Ende ein festlicher Gottesdienst, der für viele begeisterte Rückmeldungen sorgte. Etwa 500 Menschen waren gekommen, um miteinander Gottes Wort zu hören, gemeinsam zu singen und zu beten und ihren christlichen Glauben zu bekennen.

Gleich zu Beginn gab es spontanen Applaus, als Pfarrerin Helga von Niedner bei der Begrüßung sagte: "Heute ist ein historischer Moment: Zum ersten Mal feiern wir mitten auf dem Marktplatz einen ökumenischen Gottesdienst!" Auch nach der Dialogpredigt gab es Beifall; Pfarrerin von Niedner und Pater Dominik sprachen über die Kraft und den Wert christlicher Tradition - und über die Verpflichtung, diese Traditionen immer neu mit Leben zu füllen.

Von vielen Seiten kam gleich im Anschluss der Wunsch: "So etwas müssen wir öfter machen!"

Fotos: Karl-Heinz Schmid

Tags: