Standing Ovations für "Very Little Big Band"

Standing Ovations nach zwei Stunden mitreißendem Sound: "Richard Roblee's Very Little Big Band" hat das Auerbacher Publikum begeistert - und das schon zum fünften Mal.

Jürgen Hahn, Richard Roblee und Mathias Grabisch haben wieder eine tolle Performance abgeliefert. Beeindruckend ist das Repertoire dieses Trios: Außer den obligatorischen Eröffnungsstücken "Glory hallelujah" und "Down by the riverside" gab es kaum Titel aus früheren Konzerten zu hören, dagegen viel Neues aus der demnächst erscheinenden CD (der inzwischen vierten der Very Little Big Band). Die über 120 Zuhörer in der Christuskirche dankten es mit tosendem Applaus und entließen die Musiker erst nach mehreren Zugaben.

Von Gewöhnungseffekt also keine Spur, weder bei den Jazz-Profis noch beim Publikum: Auch beim beim fünften Auftritt war die Begeisterung auf beiden Seiten so groß wie beim ersten Mal vor fünf Jahren. Ein gutes Zeichen für kommende Jahre - noch während des Konzerts verkündete Bandleader Roblee, nächstes Jahr wieder zu kommen, dann gerne in Verbindung mit einem Workshop für den Auerbacher Posaunenchor. Der seine Gründung am 12. Juli 2015 ja unter anderem dem Zündfunken des ersten "Big Band"-Konzerts 2011 verdankt. Ein Termin fürs nächste Jahr wurde schon ins Auge gefasst.

Tags: