Konfirmation

Die meisten werden bereits als kleine Kinder getauft, damit sichtbar wird, dass Gott die Menschen annimmt, ohne dass sie eine Vorleistung erbringen müssen und können. Die kleinen Kinder können noch nicht sagen, dass sie getauft werden und zu Gott gehören wollen – das tun ihre Eltern für sie.

Zum Christsein gehört aber auch das eigene, persönliche Ja zu Gott. Bei der Konfirmation erklären die Jugendlichen nun selbst, dass sie zu Gott und zu seiner Kirche gehören wollen. Jeder und jede bekommt die Hand aufgelegt und den Heiligen Geist zugesprochen. Die Konfirmierten gehören jetzt zu den "erwachsenen" Christen. Sie dürfen das Patenamt übernehmen und an der Wahl zum Kirchenvorstand teilnehmen.

Die Vorbereitung auf die Konfirmation

Selbständigkeit und Eigenverantwortung braucht eine Vorbereitung und Hinführung. Die Vorbereitung auf die Konfirmation findet im Konfirmandenunterricht statt; er dauert ein Jahr. Am Ende des Konfirmandenunterrichts steht die Konfirmation.

Konfirmationstermin

In Auerbach feiern wir die Konfirmation jedes Jahr am Sonntag Miserikordias Domini, dem zweiten Sonntag nach Ostern. Der fällt 2015 auf den 19. April, 2016 auf den 10. April.

Wer kann konfirmiert werden?

Konfirmiert wird in der Regel, wer zum Zeitpunkt der Konfirmation in der 7. Klasse ist, also 13 Jahre alt ist. Ein Jahr vorher, also Mitte des 6. Schuljahres, beginnt der Konfirmandenunterricht.
Die Jugendlichen in dieser Altersgruppe bekommen rechtzeitig vor der Anmeldung einen Brief mit Hinweisen zu Konfirmation, Unterricht und Anmeldung.

Anmeldung

Die Anmeldung zur Konfirmation findet ein Jahr vor der Konfirmation im April, d.h. in der Regel Mitte der 6. Klasse statt. Die Jugendlichen unserer Gemeinde, die nach unserem Wissen in die 6. Klasse gehen, bekommen einen Brief mit Hinweisen zu Konfirmation, Unterricht und Anmeldung. Wer keinen Brief bekommt, aber trotzdem im nächsten Jahr konfirmiert werden möchte, meldet sich bitte einfach bei uns im Pfarramt.

Einführungsgottesdienst

Zu Beginn des Konfirmandenjahrs werden die Konfirmandinnen und Konfirmanden in einem Gottesdienst eingeführt und der Gemeinde vorgestellt.

Elternabende

Während des Konfirmandenjahres finden mehrere Elternabende statt. Wir finden es wichtig, dass die Eltern aktiv zur Vorbereitung auf die Konfirmation beitragen, indem sie mit ihren Kindern über ihren Glauben sprechen und mit ihnen zusammen in den Gottesdienst gehen.